Lesotho: Visa

Die gute Nachricht zuerst! 🙂 Wi haben gleich beim ersten Versuch unsere temporären Visa für 6 Monate bekommen.

Letzten Mittwoch sind wir nach Butha-Buthe, der Provinzhauptstadt im Norden von Lesotho gefahren um bei der Einwanderungsbehörde den Antrag für unsere Visa abzugeben. Ich hatte schon den Antrag (nur 4 Seiten) ausgefüllt und wir hatten auch schon die Polizeilichen Führungszeugnisse aus Deutschland und Südafrika bekommen. Wir wussten schon, dass wir in Butha-Buthe noch zu einigen verschiedenen Behörden/Regierungsstellen gehen mussten um verschiedenste Bescheinigungen und Bestätigungen zu erhalten, um die Bearbeitungsgebühr von R2000 zu zahlen, die Dokumente polizeilich zertifizieren zu lassen, beim Arzt ein Gesundheitszeugnis bekommen und einiges mehr. Wir hatten vorsichtshalber schon mal 2 Tage eingeplant um alles erledigen zu können. Als wir dann aber schon am Mittwochnachmittag die Stemple mit dem Visa in allen unseren Reisepässen hatten waren wir sehr erstaunt. Glücklich, aber doch auch erstaunt.

Kurze Verschnaufpause vor dem lokalen Büro der Einwanderungsbehörde in Butha-Buthe.

Bei allen Stellen wo wir an dem Morgen hin mussten, wussten alle gleich was sie zu tun hatten, welche Dokumente sie brauchten und wir mussten nirgends länger als 10min warten um das zu bekommen was wir für die nächste Stelle benötigten. Das war so gar nicht „typisch afrikanisch“. Da haben wir deutlich gespürt, dass vielen über den ganzen Globus verteilt für uns und diesen Tag gebetet hattet. Soviel Gunst bei den Regierungsstellen und „Glück“ nirgendwo warten zu müssen, kam auch unseren einheimischen Begleiter Thabang sehr merkwürdig vor.

 

Witzige Anekdote :
Beim ausfüllen des Antragsformular musste ich erst meine (Stephan’s) persönlichen Daten als Haupt der Familie einfügen. Danach war dann Platz um die Namen meiner Frauen einzufügen. Vier (4) Zeilen. Doch nach  einer nur sehr kurze Diskussion mit Christiane habe ich auf diese Möglichkeit verzichtet und nur eine dieser Zeilen ausgefüllt. 🙂

 

Die Fahrt von Pretoria nach Lesotho haben wir natürlich wieder genutzt um den Anhänger und das Auto mit unseren Haushaltssachen und Möbeln vollzustopfen und diese in unser zukünftiges Haus in Fourisburg zu bringen.

Liebe Grüße,
Stephan

Kategorien: Infos | 3 Kommentare

Beitragsnavigation

3 Gedanken zu „Lesotho: Visa

  1. Bärbel Doering

    Wunderbar 😀. Bin stolz auf euch! Eure BTL und Bärbel

    Von meinem iPhone gesendet

    >

  2. Gerd

    Dank sei Gott, und ich freue mich wirklich gerade sehr mit Euch!!
    Was ist das für ein wirklich köstlicher, Euch und den Menschen Lesothos (ewig in Christus Jesus verheißener) Vorzug !!

    Und dann noch …“diese eine Zeile“! 😀
    Was Euch auch widerfährt, …Wandelt im Segen Gottes.
    Ich bin voller Zuversicht: Er will es Euch vergelten, letztlich ….und als bald als möglch!

  3. Birte

    Richtig cool, dass ihr nach Lesotho geht. Es ist ein so tolles Land 🙂 Ich wünsche euch Gottes reichen Segen!!!!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: