Politisches….

Auch wenn wir von OM uns immer strikt aus jeglicher Politik raushalten, heißt das doch nicht, dass wir nicht auch ab und zu mal von den jeweiligen politischen Situationen berichten können. 🙂

Gestern, am 2. November hatten wir unser OM Büro in Pretoria aus Sicherheitsgründen geschlossen, da eine Oppositionspartei gewalttätige Proteste gegen die Regierung angekündigt hatte. Leider hat sich in Südafrika eine Protestkultur in den letzten Jahren entwickelt, die zunehmend auf Gewalt und sinnlose Zerstörung setzt. Ob bei den Protesten gegen Schulgebühren die Klassenräume oder sogar die Schul-Bibliotheken abgefackelt oder bei Protesten gegen Korruption unbeteiligte Geschäfte und Büros in der Innenstadt von Pretoria zerstört werden, interessiert dabei die Protester dann nicht. Besonders die im unteren Bericht erwähnte Partei der  Ökonomischen Freiheitskämpfer (EFF), die offenen Rassismus gegen alle „Nicht-Schwarze“ fördern, benutzen jegliche Gründe um politische Instabilität durch Gewaltproteste zu bringen.

Korruption ist ein weltweit verbreitetes Problem. Doch es scheint hier in Südafrika eine neue, noch nie dagewesene Dimension angenommen zu haben.  Hier ein Bricht von der Tagesschau zu den aktuellen Vorgängen.


Proteste gegen Präsident Zuma

Den Südafrikanern „reicht es“

Wegen anhaltender Korruptionsvorwürfe haben in Südafrika Tausende Menschen gegen Präsident Zuma demonstriert. Vereinzelt kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei. Die frühere Anti-Korruptions-Beauftragte des Landes forderte Ermittlungen gegen Zuma.

Tausende Südafrikaner haben angesichts der Korruptionsvorwürfe und anderer Skandale um Staatspräsident Jacob Zuma seinen Rücktritt gefordert. Sie hielten Plakate mit „Zuma muss weg!“, „Es reicht!“ und „Demokratie verteidigen!“ in die Höhe. Vor dem Regierungssitz kam es zum Teil zu Zusammenstößen. Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und Gummigeschosse ein.

Insgesamt gab es drei Demonstrationen in der südafrikanischen Hauptstadt: In einer Kathedrale versammelten sich unter anderem Unternehmer und prominente Religionsführer. Sie warfen Zuma vor, durch Korruption die Wirtschaft zu schwächen und die Verfassung zu untergraben. Weitere Proteste wurden von den größten Oppositionsparteien, der Demokratischen Allianz und der linken Ökonomischen Freiheitskämpfer, organisiert. […]

logo_base

 Hier kompletten Bericht lesen:
http://www.tagesschau.de/ausland/suedafrika-proteste-zuma-101.html

Videobetrag der Tagesschau zu diesem Thema:
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-227891~player_branded-true.html


Gruesse
Stephan

Rechtlicher Hinweis: Die hier abgegeben Meinungen und Zitate geben nicht unbedingt die Meinung von OM Südafrika wieder!

Kategorien: Facts, Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: