Der Nähkurs

Jetzt endlich geht es los.

Der Raum war gebucht und vorbereitet, Starternähsets und Stoff bereitgelegt und Einladungen verschickt.
Der Freitag kam und anwesend waren heute 8 Frauen aus dem Township, um nähen zulernen.

Darunter auch Beaulla und Portias Cousine (leider konnte Portia persönlich nicht dabei sein, da sie arbeiten muss. Aber halb so schlimm, denn der Kurs soll unter anderem dazu dienen, sein wissen weiterzugeben. Insofern wird Portias Cousine ihrer großen Cousine wohl anschließend zu Hause das nähen beibringen;-) Begonnen haben wir mit Kaffee und Tee, das war ein guter Einstieg um anzukommen und sich mit den Anderen zu beschnuppern.

Darauf folgte eine aktive Andacht bei der Alma (die Leiteren des AidsHopeCenters) die Frauen gleich mit einspannte. Eine Andacht zum mitmachen und erleben eben.

Und danach erst fing Grietjie ( eine OM Mitarbeiterin) an, den Frauen erste Kenntnisse vom Nähen zu vermitteln. Hauptsächlich Werkzeugkunde und Arbeitmaterial. Und das alles nicht etwa schon fürs nähen an der Maschine, nein wir fingen heute mit dem Nähen mit der Nadel und dem Faden an. Handarbeit!!!

So bildeten wir Gruppen, je ein Mitarbeiter mit zwei Frauen und dann erklärte Grietije kurz wie es geht. Zeigte es vor und überließ es uns dann zu Üben. Ganze drei Stunden nähten wir, doch die Zeit verflog nur so und so bekamen wir alle Hausaufgaben auf, um unsere Kenntnisse in Form eines Kleinen Etuis zu praktizieren.

Einige der Frauen haben mich echt beeindruckt, mit welcher Gelassenheit und Sauberkeit sie die neugelernten Stiche praktizierten.

Beaulla und Portias Cousine waren hinterher ganz begeistert und so verabschiedeten wir uns mit einer erwartungsvollen Freude aufs nächste Nähtreffen am kommenden Freitag.

 

Die Startersets die ihr hier sehen könnt wurden heute fleißig benutzt und von einer großen Spende finanziert. Den Frauen haben wir angeboten diese für einen Bruchteil des Einkaufpreises bei mir zu kaufen, damit sie so ihr eigenes Werkzeug Schritt für Schritt aufbauen können. Nur 20 Rand kosten sie, doch auch das war für die meisten Teilnehmer ein Batzen Geld und so kam die Frage auf, ob sie es denn auch am Ende des Monats zahlen können, da dann wieder Geld in der Haushaltskasse wäre. 20Rand sind umgerechnet derzeit nicht mal 1,20€!!! Haben oder nicht haben.

Einige fragen sich jetzt sicher warum wir überhaupt Geld dafür nehemn mussten, da sie doch gespendet waren. Das ist aus dem einzigen Grund, dass wenn man sich etwas leistet, passt man eher auf seine Sachen auf und das sollen sie. Ihre Sachen Wertschätzen und ein Auge darauf werfen.

Der Kursinhalt wird kostenlos von uns abgehalten. Das meiste Material zum lernen, Werkzeug und die Nähmaschinen sind gespendet!!! Jedoch wenn wir Kissenbezüge oder Röcke nähen werden sie auch da einen kleinen Betrag für das Material dazu geben müssen. Ziel = verantwortungsbewusstsein schaffen

Alles Liebe
Eure Christiane

Kategorien: Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Beitragsnavigation

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Powered by WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: