Bericht in der GLOBAL von OM Deutschland

Liebe Freunde,

in dem vierteljährlich erscheinenden Magazin GLOBAL von OM Deutschland wurde ja schon mehrfach über unsere Arbeit in Lesotho berichtet. Diese mal findet ihr einen zweiseitigen Bericht über „Das Königreich im Himmel“ auf Seite 10 und 11.

https://www.om.org/de/sites/www.om.org.de/files/pdf-dateien/globals/global_mai-juni-2018_web.pdf

Hinweis von OM Deutschland:
Wollen Sie die Global regelmäßig bekommen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder schreiben Sie an global.de@om.org oder nutzen Sie das Kontaktformular. Wir schicken Ihnen die Global sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form gerne zu.

 

Auch ein Link zu den Videos von OM in Lesotho ist dort zu finden.
https://www.youtube.com/user/omsouthafrica/videos
Derzeit sind alle Videos noch in englischer Sprache. Doch wir wollen diese gern ins Deutsche übersetzen. Falls Du Kenntnisse im Umgang mit Videobearbeitungsprogrammen hast oder jemand kennst, melde dich doch mal bei mir. Ich bin für jede (auch kleine) Unterstützung dankbar.

Liebe Grüße,

Stephan

Kategorien: Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Schule zu Hause

Nun ist`s soweit. Das ganz offizielle Homeschool-Programm mit der 1. Klasse für Samuel hat heute begonnen.
Gestern haben wir die Einschulung gefeiert.

Einschulung an einem Sonntag? Ja, richtig gelesen, denn da waren noch Freunde von uns zu Besuch und mit denen wollte Sam gerne zusammen feiern. Und das haben wir dann so gemacht. Es hat ihm und uns sehr gut gefallen. Zudem hatten wir super schönes Herbstwetter wie es sich für eine deutsche Einschulungszeit eben gehört.

 

 

 

 

 

In diesem Zusammenhang wollen wir auch gerne noch einmal allen danken, die es uns ermöglichen das deutsche Fernschulmaterial erwerben zu können. DANKE! (Info zum aktuellen Spendenstand hier)

 

 

Eure Chrissi und Familie

 

Kategorien: Familie | Ein Kommentar

Das ist Afrika….

Am Freitag kommt ein weiteres Outreach Team, von einer Kirche in Pretoria, nach Lesotho um das lange Wochenende mit uns in den Dörfern von Moteng zu arbeiten. Dieses Mal gehen wir in ein neues Dorf, Ha Khanye, wo wir bisher noch nicht mit Teams gewesen sind. Dort wollen wir den Jesus Film zeigen, ein Kinderprogramm durchführen und von Hütte zu Hütte gehen um mit den Menschen zu reden und für sie zu beten.

Wir haben soweit alles vorbereite: Unterkunft, Programm, Übersetzer, …. Nur noch um das Plumpsklo kümmern, dass hier „Longdrop“ genannt wird. Der Eigentümer meinte, wir müssen nur noch eine Tür einsetzen. Als mir unser Mann vor Ort ein Foto schickte, war ich erstaunt, dass Afrika mich doch noch immer Überraschen kann.

Euer,
Stephan

 

Kategorien: Infos | Hinterlasse einen Kommentar

Powered by WordPress.com. von Contexture International.